Privatpraxis für Psychotherapie
Dr. Corinna Windisch

Manchmal benötigen wir nur einen Perspektivenwechsel.

Behandlungsablauf

Die Kontaktaufnahme

Sie sind interessiert an einer Psychotherapie für Kinder oder Jugendliche? Sie haben Interesse an einer Eltern- bzw. Erziehungsberatung oder an einer Hypnotherapie für Erwachsene? Dann kontaktieren Sie mich bitte einfach telefonisch unter 0221 - 976 10 418, per Mail oder über das Kontaktformular. Falls Sie mich nicht persönlich erreichen, hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht, und ich werde mich umgehend bei Ihnen zurückmelden, sodass wir einen Termin für ein Erstgespräch in der Praxis vereinbaren und erste Fragen klären können. 

Erstgespräch und Probatorik

Im Erstgespräch geht es um Ihr Anliegen, den Anlass, weswegen Sie mich aufgesucht haben. Hier stellen wir gemeinsam fest, welche Behandlung aktuell indiziert ist: Vielleicht sind nur wenige Stunden der Beratung erforderlich, vielleicht eine Serie von hypnotherapeutischen Behandlungen oder vielleicht eine kurze oder langfristige Psychotherapie.

In der sogenannten Probatorik, den ersten fünf Sitzungen, untersuchen wir gemeinsam die möglichen Ursachen für das Leiden und erstellen einen Behandlungsplan (wie oft und wie lange die Therapie voraussichtlich stattfindet). Wir klären, ob und wie die Kosten von der privaten Krankenversicherung und ggf. Beihlilfe übernommen oder selbst gezahlt werden sollen.

Psychotherapie für Patienten bis zum vollendeten 21. Lebensjahr wird in der Regel von der Versicherung/ Beihilfe erstattet. Vom Kind unabhängige Eltern- bzw. Erziehungsberatung und Hypnotherapie für Erwachsene sind Privatleistungen, die selbst gezahlt werden.

Psychotherapie

Eine Psychotherapie kann in der Regel für Kinder von 25 Sitzugen (Kurzzeittherapie) über eine Langzeittherapie von 70 Sitzugen bis zu maximal 220 Sitzugen dauern. Bei Jungendlichen beginnt die Anzahl der Langzeittherapie bei 90 Sitzungen und kann maximal 270 Sitzungen umfassen. Die Sitzungen finden entsprechend der Bedürftigkeit und der verlässlichen Planungsmöglichkeiten normalerweise ein- bis zweimal wöchentlich für die Dauer von 50 Minuten statt.

Auch bei einer Psychotherapie für Erwachsene wird die Anzahl der Stunden entsprechend der Bedürftigkeit geplant und gemeinsam abgestimmt. Diese kann von einer kurzen Krisenintervention von fünf Stunden bis zu einer Langzeittherapie reichen.

Einbindung der Eltern in die Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird gemeinsam entschieden, ob oder wie intensiv eine Elternbeteiligung aussehen soll oder kann.

Je jünger aber ein Kind ist, desto wichtiger sind Austausch und Zusammenarbeit mit den Eltern. Aber auch hier gibt es begründete Ausnahmen, z.B. nur ein Elternteil in die Therapie miteinzubeziehen. Bei Bedarf werden Lehrer, Erzieher, etc. des Kindes mit in die Arbeit eingebunden.

Wichtig ist aber generell, dass Eltern bzw. andere Bezugspersonen an dem therapeutischen Prozess teilnehmen, indem sie Entwicklungsschritte der Kinder unterstützen. Hierzu bedarf es oftmals Erklärungen und Beratungen. Solche Beratungsgespräche finden üblicher Weise im Verhältnis 1:4 zu jeder psychotherapeutischen Stunde mit dem Kind satt.

Schweigepflicht

Für mich gilt in jedem der oben aufgeführten Fälle die ärztliche Schweigepflicht nach § 203 des Strafgesetzbuches. Diese dient dem Schutz der Privatsphäre des Patienten und Klienten.