Privatpraxis für Psychotherapie
Dr. Corinna Windisch

Unser Lebensweg bietet uns reichhaltige Erfahrungen, die wir auf dem Weg zu uns selbst nutzen können.

Dr. Corinna Windisch
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Berufserfahrung

Auf meinem Lebensweg habe ich viele Erfahrungen gesammelt, die in meine Arbeit als Psychotherapeutin einfließen:

  • In den Kliniken und Praxen konnte ich die Unterschiede und Grenzen zwischen krank und gesund beobachten.
  • In der Ambulanz lernte ich insbesondere die Sorgen und Bedrängnisse von Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern kennen.
  • In der hypnotherapeutischen Weiterbildung lernte ich den Umgang mit und die Behandlung von Traumata.
  • Im Training von Shinson Hapkido finde ich die Basis und den Rückhalt, alle Eindrücke zu verarbeiten und zu einem Ganzen zusammenzufügen.


In den psychiatrischen Kliniken und Praxen setzte ich Kunsttherapie ein (aufdeckende und stabilisierende Gruppenpsychotherapie mit künstlerischen Mitteln, Beratungsgespräche im Einzelsetting), nutzte meine Erfahrungen mit der Bewegungstherapie (Entspannungsübungen mit Atemtechniken, Akupressur und Massage, Gesundheitsberatung), wandte Diagnostik, Einzel- und Gruppentherapie sowie Elternberatung an und partizipierte an der Teamarbeit. Ein besonderer Aspekt war im Jahr 2000 die Entwicklung des „meditativen Malens“: Entspannungsverfahren mit malerischen, zeichnerischen und bildhauerischen Mitteln. Hier erfuhr ich erstmals wie Patienten durch die Konzentration auf ungegenständliches Arbeiten zu sich selbst und zur Arbeit an den eigenen Themen und innerem Frieden gelangten.

Meine Arbeit in drei Kölner Förderschulen für soziale und emotionale Entwicklung und für Lernen basierte auf meiner Aus- und Weiterbildung als Heilpädagogische Kunsttherapeutin. Hier führte ich u.A. meine Studie zur Promotion durch (28 Kinder mit ADHS und SSV, behandelt in einer Kombination von Kunsttherapie mit Atem- und Konzentrationsübungen im Einzelsetting), und entwickelte daraus die „trimodale Psychotherapie“ (Kunsttherapie, Meditation und Atemtechniken), welche die körperlichen, seelischen und geistigen Aspekte der Psychotherapie berücksichtigt .

Die Arbeit in der Ambulanz der Köln-Bonner Akademie für Psychotherapie (KBAP) beinhaltete tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern, Arbeit in der Schreiambulanz, der Säuglingsambulanz des Institutes, Traumatherapie und Krisenintervention.

Nun, in eigener Privatpraxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und Psychotherapie für Erwachsene, fließen alle meine Erfahrungen ein in die psychotherapeutische Behandlung (Kinderpsychotherapie, Jugendlichenpsychotherapie und Psychotherapie für Erwachsene), in Beratung, in Selbsterfahrungsangebote, in Krisenintervention und in Workshops.

Aus- und Weiterbildungen

  • Ausbildung und Approbation Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin,
    Köln-Bonner Akademie für Psychotherapie (KBAP)
  • Hypnotherapie nach Milton Erickson: Theorie, Lehrtherapie und Fall-Supervision,
    Köln-Bonner Akademie für Psychotherapie (KBAP)
  • Promotion Erziehungswissenschaften (Dr. paed), Fach: Heilpädagogische Psychiatrie und Psychotherapie,
    Universität zu Köln
  • Kunsttherapie nach Renate Limberg: Theorie, Lehrtherapie und Supervision,
    Institut für kunsttherapeutische Weiterbildung, Düsseldorf
  • Diplom Heilpädagogik, Schwerpunkt Kunsttherapie, Universität zu Köln
  • 1. Staatsexamen, Lehramt Förderpädagogik: Emotionale und soziale Entwicklung, Lernen, Universität zu Köln
  • 1. Staatsexamen, Lehramt an Grund- und Hauptschulen, Universität Koblenz/Landau, Landau
  • Lehr- und Prüfungserlaubnis im koreanischem Gesundheitstraining und Bewegungskunst "Shinson Hapkido"


Dozententätigkeit

  • Köln-Bonner Akademie für Psychotherapie (KBAP)
    Seminare zur Arbeit in der Schreiambulanz: „Warum manche Kinder so viel schreien“ – Entwicklungshintergründe, Interaktionsanalyse, Eltern-Kind-Passung, Säuglings- und Kleinkinddiagnostik


Veröffentlichungen

  • Windisch, Corinna (2018):
    Vom todtraurigen Ende eines edlen Ritters -
    und wie daraus Glück erwuchs. BoD Verlag

    Ein junger Mann, der im Grunde alles hat, wovon andere träumen, verfällt nach der Geburt seines Sohnes in eine tiefe Depression. Trotz aller Hilfen verzweifelt er an seiner verzehrenden Hoffnungslosigkeit und begeht Selbstmord. Seine Hinterbliebenen sind fassungslos und suchen für den Sohn nach Beistand in dessen Not.
    Dieses Buch beschreibt im ersten Teil die Tragödie des Vaters und zeigt im zweiten Teil den heilsamen Ausweg, den sein Sohn mithilfe der Psychotherapie findet.

    jetzt problesen oder kaufen


 

  • Trautmann-Voigt, Sabine; Windisch, Corinna; Rauch-Redeker, Brunhild; Perger, Marion (2017): Interdisziplinäre psychotherapeutische Zusammenarbeit mit einer Familie, deren Erziehungsfähigkeit infrage steht. In: Trautmann-Voigt, Sabine; Bernd Voigt (Hrsg.) (2017): Psychodynamische Psychotherapie und Verhaltenstherapie. Verlag Schattauer

Mitgliedschaften/Verbände

  • DPTV, Deutsche PsychotherapeutenVereinigung e.V.
  • PTK-NRW, Kammer für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Nordrhein-Westfalen
  • GAIMH, Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit
    (GAIMH = German-Speaking Association for Infant Mental Health)
  • Arbeitskreis "Frühe Hilfen" in Köln, Altstadt-Nord